Räuchern mit Kräutern

Mit dem Feuer kam der Rauch.

 

Anfangs zufällig, bis der Rauch bewusst für bestimmte Wirkungen eingesetzt wurde. Jedes Holz, das verbrannt wird, hat seinen eigenen Duft. Ebenso ist es mit Kräutern und Gewürzen. Zudem hat jedes Holz, jedes Kraut eine bestimmte Wirkung, die beim Räuchern freigesetzt wird. Und auch die entstandene Asche ist letztendlich ein neuer Zustand der Materie.

Um sich mit angenehmen, beruhigenden, konzentrationsfördernden, desinfizierenden oder belebenden Düften zu umgeben bieten sich statt gekaufter Produkte u.a. Kräuter, Harze und Gewürze an. Diese können auf verschiedene Weise Verglimmt oder Verbrannt werden, um die Duftmoleküle freizusetzten. Der Vorteil hierbei ist, dass es sich um natürliche Stoffe und nicht um synthetisch oder künstlich hergestellte Düfte handelt.

In diesem Workshop erhalten Sie Einblicke wie und welche Kräuter Sie zu welchem Anlass verwenden können.

Wie Sie ein Smudge herstellen, wann auf Räuchersieb und wann auf Kohle geräuchert wird.

Da alles eine Wirkung hat, ist auch beim Räuchern mit natürlichen Kräutern nicht auszuschließen, dass Sie allergisch hierauf reagieren könnten. Auch wenn dies eine unerwünschte Reaktion ist, so zeigt es uns doch, dass wir darauf reagieren.

 

geeignet für 4-6 Personen 

Dauer: ca. 2 1/2  Std. 

Kosten: 25,00 p.P.

Websitedesign:
Eva Baer

Kooperation mit:                                                                             Empfehlung:

Kräuterwerkstatt Albers                                                    Purux

PachaPan                                                                           Crowdfarming

 Landmetzgerei Brochhagen, Marienheide                          dragonspice

Kräuterpädagogin Charlotte Baer KräuterNutzen